Reisen

Frühling in den kanadischen Rockies

Pinterest LinkedIn Tumblr
Frühling in den kanadischen Rockies
Frühling in den kanadischen Rockies © Szmurlo
Die Maschine der kleinen kanadischen Gesellschaft WestJet startet bereits um 6:25 Uhr von Québec aus nach Calgary. Dort kommen wir um 11:00 Uhr an und nehmen unser Leihfahrzeug in Empfang, eine chice, bordeauxrote Crysler Limousine. Leider schlägt die Rückführungsgebühr mit satten 400 CAD zu Buche. Denn wir haben „one-way“ gebucht und werden das Auto in Vancouver zurückgeben, um von dort nach Hause zu fliegen.
Es ist sonnig in Calgary und nach nur 20 Minuten über den Deerfoot-Trail kommen wir in unserem Bed & Breakfast an, das in Fußweite zum Stadtzentrum in einem ruhigen Wohnviertel, in Kensington Village, liegt. Die Besitzer haben sich für die Schlüsselübergabe eine witzige Einrichtung ausgedacht. Es ist ein kleiner Safe, dessen Kombination man mit seiner Kreditkartennummer öffnen kann, um an die Zimmerschlüssel zu gelangen.
Da kommt auch schon Deanne, um uns zu begrüßen und uns mit ersten Informationen über das B&B und die Stadt zu versorgen. Sie ist ehemalige Küchenchefin, hatte früher ihr eigenes Restaurant, um dann für ihre Freundin Diana, der Inhaberin, im B&B zu arbeiten.
Zu Fuß gehen wir Richtung Downtown. Beim Gang über die ganz in Stil europäischer Brückenarchitektur gehaltenen Louise Bridge, die den Bow River überspannt, bemerken wir die riesigen, meterdicken Eisflöze, die das Flussufer und die Sandbänke noch teilweise überdecken. Die Bäume sind noch kahl und das Gras bräunlich gelb, die Luft ist lau und von Weitem sehen wir die schneebedeckten Gipfel der Rockies – es ist Frühling in Alberta.
Mehr lesen Sie in dem Beitrag von Marc Lautenbacher in der Ausgabe 1/2013 von 360° Kanada
 

Write A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.