Highways

Alaska Highway

Pinterest LinkedIn Tumblr

Der Alaska Highway (ALCAN – Alaska-Canada Military Highway) wurde gebaut, um während des 2. Weltkrieges schnell Soldaten, Material und Vorräte von den USA durch Kanada nach Alaska zu transportieren. Aus Sorge vor einem Angriff der Japaner wurde eine Straßentrasse geplant, die zunächst auf Vorbehalte bei den Kanadiern stieß. Nach dem Angriff auf Pearl Harbor und die Aleuten stimmte Kanada dem Bau zu. Gebaut wurde der Alaska Highway von Dawson Creek in British Columbia bis nach Delta Junction in Alaska. Der Highway durchquert British Columbia und das Yukon Territory.

Die Meile 0 des Alaska Highway in Dawson Creek. Foto Tobias Barth
Die Meile 0 des Alaska Highway in Dawson Creek. Foto Tobias Barth
Gebaut wurde der 2288 Kilometer (1422 Meilen) lange Alaska Highway vom 9. März bis zum 25. Oktober 1942, also in Rekordzeit. Wichtige Städte und Gemeinden entlang der Straße sind Dawson Creek (Meile 0), Fort St. John, Fort Nelson, Watson Lake, Whitehorse, Haines Junction, Tok und Delta Junction (Meile 1422). Ursprünglich orientierte sich der Alaska Highway entlang der Flugpisten, die gebaut wurden, um Flugzeuge aus amerikanischer Produktion über die Beringstraße nach Russland zu bringen.
Unendliche Weiten kennzeichnen den Alaska Highway. Foto Alfred Pradel
Unendliche Weiten kennzeichnen den Alaska Highway. Foto Alfred Pradel
Zuerst war der Highway nur eine reine Schotterpiste, nach und nach wurde er mit Belag ausgebaut, auch aus touristischen Gründen. Heute ist die Befahrung des Alaska Highway immer noch ein Abenteuer, aber mit dem Auto, dem Motorrad oder dem Wohnmobil gut zu befahren. Da der einstmals eher kurvig gebaute Highway (um Luftlandungen der Japaner zu verhindern) im Laufe der Jahre an einigen Stellen begradigt wurde, hat er an Länge eingebüsst.
Landschaftlich bietet der Alaska Highway Erstaunliches. Wälder mit märchenhaften Seen und Flüssen, Berge mit steilen und beeindruckenden Felswänden. Aufgrund der Distanzen zwischen den Servicestationen mit Tankstelle und Verpflegung ist darauf zu achten, dass der Alaska Highway mit einem überprüften und vollgetankten Fahrzeug befahren wird. Es wird empfohlen, an jeder Station nachzutanken.
Meile 1422 und Endpunkt des Alaska Highway in Delta Junction. Foto Tobias Barth
Meile 1422 und Endpunkt des Alaska Highway in Delta Junction. Foto Tobias Barth
Author

Tobias Barth ist Gründer von Faszination-Kanada.com, der grössten deutschsprachigen Online-Plattform zum Thema Kanada. Seit 1997 bereiste der geborene Weltenbummler viele Male Kanada, erkundete nahezu alle sehenswerten Ecken des Traumlandes und wanderte 2016 in den hohen Norden, in den Yukon aus. Tobias ist zudem als Reiseleiter, professioneller Foto- und Videograph und Unternehmer aktiv und leitet seit 2019 das Reiseunternehmen EPIC NORTH Tour Experiences, das Kleingruppenreisen im Yukon, nach Alaska und in die Northwest Territories anbietet.

Comments are closed.