Reisen

Kolumne von Bernadette Calonego

Pinterest LinkedIn Tumblr

Lastkraftwagenrennen in Saint-Joseph-de-Beauce

Wusstet ihr, dass …

Saint-Joseph-de-Beauce nicht nur ein hübsches Dorf im ländlichen Quebec ist, sondern dass dort alljährlich während drei Tagen ein Beschleunigungsrennen für schwere Lastkraftwagen stattfindet, das rund 25000 Zuschauer pro Tag aus ganz Kanada und den USA anzieht?

Ich bin keine Expertin in Sachen Autorennen, aber ein ganz besonderes Ereignis in einem Dorf, das nicht viele kennen, verdient ein paar Zeilen. Ich reiste als Journalistin nach Saint-Joseph-de-Beauce, und der Bürgermeister hat mich gleich in seinem Haus einquartiert.

Bernadettes Kolumne: Das beschauliche Dorf verwandelt sich einmal im Jahr in ein Truck Race Paradies. Foto Bernadette Calonego
Das beschauliche Dorf verwandelt sich einmal im Jahr in ein Truck Race Paradies. Foto Bernadette Calonego

Während meines Aufenthalts habe ich vom Lkw-Rennen Accélération Camions Saint-Joseph-de-Beauce erfahren, das vor siebzehn Jahren erstmals durchgeführt wurde. Es ist das größte dieser Art in Kanada. Heute nehmen 60 bis 65 schwere Laster daran teil. Es gibt zwei Kategorien: Lkws mit Anhängern und ohne Anhänger.

Das ist sicherlich meine PS-stärkste Kolumne

Die Rennstrecke ist 210 Meter lang, und das Spektakel findet mitten im Dorf statt. Genauer: bei der katholischen Kirche. Das kann man sich an einem normalen Tag fast nicht vorstellen, aber für ein Wochenende im September ist die Kirche kein Ort der Ruhe und Einkehr.

Eine PS-starke Trucker Show darf natürlich nicht fehlen. Foto Accélération Camions Saint-Joseph-de-Beauce
Eine PS-starke Trucker Show darf natürlich nicht fehlen. Foto Accélération Camions Saint-Joseph-de-Beauce

Die Laster sind sieben bis 30 Tonnen schwer, und das Röhren ihrer Motoren lässt die Luft erzittern. Die Teilnehmer am Rennen, seien es Fahrer oder Mechaniker, kommen nicht nur aus Kanada und den USA, sondern laut dem Gründer Benoit Gagné auch aus Ländern wie Schottland, Italien, der Schweiz, Frankreich, Österreich und Australien.

Ansonsten ist Saint-Joseph-de-Beauce ein beschauliches Dorf im ländlichen Québec. Es liegt in der Beauce, einem Landstrich an der Grenze zum US-Bundesstaat Maine. Schöne historische Gebäude zieren das Dorf, das am Fluss Chaudière liegt. Mit oder ohne Lkw-Rennen ist diese Gegend ein Besuch wert.

Volles Rohr in Richtung Zielflagge. Foto Accélération Camions Saint-Joseph-de-Beauce
Volles Rohr in Richtung Zielflagge. Foto Accélération Camions Saint-Joseph-de-Beauce
Avatar
Author

Journalistin, Auslandskorrespondentin, Krimiautorin, Abenteurerin: Bernadette Calonego lebt und arbeitet seit über 20 Jahren in Kanada. Sie teilt ihre Zeit zwischen der Sunshine Coast nahe Vancouver und dem Norden Neufundlands. Jahrelang hat sie regelmäßig Berichte für die Süddeutsche Zeitung, den Tages-Anzeiger in Zürich und den Standard in Wien verfasst. Heute konzentriert sie sich auf ihre Kanada-Krimis. Ihr neuestes Buch "Kalte Klippen" spielt in Neufundland. Bernadette Calonego besitzt sowohl den kanadischen wie auch den Schweizer Pass und liebt Kanada immer noch genauso heiß wie am Tag ihrer Auswanderung.

Write A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.