Reisen

Kann ich 2021 nach Kanada reisen? Ein Interview mit vier Reiseexperten

Pinterest LinkedIn Tumblr

Wie schätzen die großen Reiseanbieter die Situation ein?

Die Corona Pandemie und die damit verbundenen Reisewarnungen, die uns nun seit fast einem Jahr in Atem hält und das Reisen nach Kanada nahezu unmöglich gemacht hat, beschäftigt uns auch in Zukunft. Viele Fragen stellen sich nach dem Reisen und dem Reiseverhalten in der Zukunft. 

Wir haben den großen Faszination Kanada Freundeskreis und unsere Leser und Follower in den Sozialen Medien gefragt, wo ihnen der “Schuh” drückt, welche Fragen und Sorgen sie hinsichtlich zukünftiger Reisen ins Traumland Kanada umtreiben.

Aus den vielen Fragen haben wir die wichtigsten Aspekte herausgezogen und sie an hochqualifizierte Kanadareise-Experten mit der Bitte um Beantwortung und Einschätzungen weitergeleitet. 

Sie haben sich in den vergangenen Monaten intensiv mit dem Thema beschäftigen, unzählige Stornierungen bearbeiten und verkraften müssen, um ihre Mitarbeiter und um politisch entscheidende Hilfsgelder kämpfen und trotzdem positiv und mit Motivation und Innovation in die Zukunft blicken.  

In unserem Interview haben wir die wichtigsten Fragen gebündelt an

  • Pia Hambrock, Head of Product & Operations bei CRD Touristik
  • Tilo Krause-Dünow, C.E.O. bei CANUSA TOURISTIK GmbH & Co. KG
  • Timo Kohlenberg, C.E.O. bei America Unlimited GmbH USA & Kanada Reisen und
  • Rainer Schoof, C.E.O. bei SK Touristik GmbH

weitergegeben und um ihre Antworten gebeten. 

Alle vier Interviewpartner haben unsere Fragen umgehend beantwortet und ihre Einschätzungen abgegeben, wofür wir ihnen sehr dankbar sind. 


Reisen 2021: Vier Fragen an unsere Reise-Experten

Faszination Kanada
Corona, das Thema des Jahres 2020 und womöglich auch noch für das gesamte Jahr 2021. Ein wichtiges Thema in der Bekämpfung der Pandemie ist das Impfen, das in Deutschland auf freiwilliger Basis erfolgen soll.

Fluglinie wie die australische Airline Quantas haben jedoch schon angekündigt, keine ungeimpften Passagiere zu befördern. Was erwarten Sie zu diesem Thema für die Reisen von Deutschland nach Kanada?

Pia Hambrock (CRD)
Aktuell gibt es noch keine Anhaltspunkte, die darauf hindeuten, dass Kanada nur geimpfte Passagiere einreisen lässt. Komplett auszuschließen ist dieses Vorgehen allerdings nicht, da Kanada sehr vorsichtig vorgeht – Grenzen wurden schnell geschlossen und bislang nicht wieder geöffnet.

Wir denken, dass auch Schnell- und PCR Tests die Einreise ermöglichen könnten.

Tilo Krause-Dünow (CANUSA)
Wir gehen sicher davon aus, dass schon bald eine App von der IATA auf den Markt kommt, mit der digital der Impfstatus oder der letzte Corona-Test nachgewiesen werden können. In jedem Fall glauben wir, dass diese Maßnahmen zu Sicherheiten beitragen werden.

Timo Kohlenberg (America Unlimited)
Ich erwarte zu Anfang noch einige chaotische Zustände, die eine Airline wird es so machen, die nächstes anders. Ähnliches wird auch für die Reisewarnungen oder geschlossenen Grenzen gelten.

Klar ist: Mit Impfnachweis wird es sicher sehr viel einfacher zu Reisen, erst mit der Zeit werden dann diese Beschränkungen fallen.

Rainer Schoof (SK Touristik)
Es ist sehr schwierig, hier belastbare Aussagen treffen zu können. Vieles wird davon abhängen, wie viele Impfstoffe zur Verfügung stehen werden und wie schnell die Menschen rund um die Welt, insbesondere diejenigen, die nach Kanada reisen wollen, geimpft werden.

Alles andere ist aus meiner Sicht reine Spekulation. 


Faszination Kanada
Seit Monaten wird der faktische Einreisestopp für Personen aus der EU nach Kanada regelmäßig verlängert. Was erwarten Sie für das Jahr 2021? Wann darf man aus Ihrer Sicht wieder ins Traumland Kanada als Tourist einreisen?

Tilo Krause-Dünow (CANUSA)
Wenn wir das wüssten, würden wir sehr viel fröhlicher sein. Wir hoffen sehr, dass spätestens im April wieder ein Restart zu erwarten ist. Das hängt sicher mit der Wirkung des Impfstoffes zusammen aber auch mit der Bereitwilligkeit der Bevölkerung auf allen Seiten mit dem Virus positiv umzugehen.

Pia Hambrock (CRD)
Wir sind sehr optimistisch, dass Reisen nach Kanada 2021 wieder möglich sein werden. Die positiven Nachrichten bezüglich des Starts der Impfkampagne sowie Schnelltestverfahren an Flughäfen bestärken unsere Hoffnung. 

Wir gehen davon aus, dass unter bestimmten Voraussetzung ab dem Frühjahr wieder gereist werden kann/darf und spätestens die Sommersaison planmäßig stattfinden wird.

Wir bieten unseren Kunden ein besonderes Qualitätsversprechen: sollte die Reise nicht wie geplant stattfinden können, kann der Kunde aus folgenden Optionen wählen: kostenfreie Stornierung oder Umbuchung oder einen abgesicherten Reisegutschein.

Rainer Schoof (SK Touristik)
Ich gehe davon aus, dass wir ab dem Sommer mehr darüber sagen können. Ich hoffe, dass wir bereits ab Sommer 2021 wieder nach Kanada reisen können. Ich rate zu Buchungen, wir verzeichnen auch schon eine rege Nachfrage nach Reisen.

Für unsere Kunden erfolgen alle Buchungen risikofrei, da sie, sollten die Reisen nicht stattfinden können, wieder kostenfrei stornieren oder umbuchen können. 

Timo Kohlenberg (America Unlimited)
Ich denke Urlauber werden sich bis mindestens Juni-Juli gedulden müssen. Aber es ist natürlich ein Blick in die Glaskugel. Sollte es eher möglich sein, würde es mich freuen.


Viele Menschen im deutschsprachigen Raum hoffen darauf, bald wieder reisen zu können. Foto nelsonart / Deposit
Viele Menschen im deutschsprachigen Raum hoffen darauf, bald wieder reisen zu können. Foto nelsonart / Deposit

Faszination Kanada
In der Pandemie hat sich sehr viel verändert, siehe am Beispiel Lufthansa und die dortige Schieflage, die Personalabbau und Flottenaußerdienststellung zur Folge hat.

Rechnen Sie mit einer starken Verteuerung von Kanada-Reisen für die Zukunft oder zumindest für die kommenden Jahre? Raten Sie zu frühzeitigen Buchungen bereits für das Reisejahr 2022?

Timo Kohlenberg (America Unlimited)
Sicher werden einige Produkte teurer werden, aber ich rechne nicht mit einem großen Anstieg. Das haben wir diesen Sommer auch schon nicht gesehen. Generell raten wir bei Kanada immer zu einer frühen Buchungen.

Der Vorteil bei der Buchungen über einen Reiseveranstalter wie America Unlimited ist, dass der Kunde durch die Pauschalreiserichtlinie gänzlich abgesichert ist und ohne Probleme planen kann.

Pia Hambrock (CRD)
Für 2021 gewähren viele Leistungsträger aktuell noch 2020er Raten. Hotelpreise liegen ebenfalls auf Vorjahresniveau, Flugpreise teilweise noch darunter. Frühbucher Specials werden vermehrt verlängert.

Frühzeitiges Buchen ist auf jeden Fall empfehlenswert, nur so können attraktive Specials angeboten und Verfügbarkeiten garantiert werden, da das Angebot in Kanada begrenzt ist. Am besten buchen Kunden bereits im Vorjahr, generell gilt je früher desto besser bzw. desto mehr Vorteile.  

Tilo Krause-Dünow (CANUSA)
Derzeit können wir stabile Preise bei den Landleistungen und sehr günstige Flugpreise registrieren. Wir hoffen sehr, dass die Branche jetzt vernünftig kalkuliert und versucht die finanziellen Verluste aus 2020 nicht noch weiter auszubauen indem unsinnige Preiskämpfe folgen.

Und, ja, wir raten frühzeitig zu buchen, da es nicht klar ist, wie die Auslastung der Kapazitäten auch durch den domestic Markt bestimmt wird.

Rainer Schoof (SK Touristik)
Ich rechne mit moderaten Erhöhungen, aber keinen starken Verteuerungen, wobei weitere Voraussagen hinsichtlich der Flugpreise und Kapazitäten eine Kaffeesatzleserei wäre. Für beide Touristik Jahre 2021 und 2022 gilt die Empfehlung, die Frühbucherangebote anzunehmen und dementsprechend frühzeitig zu buchen.

Wir empfehlen hier, sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen, damit wir ein individuelles Paket für den Kunden ausarbeiten können. 


Faszination Kanada
Derzeit wird das Kooperationsprojekt Income 2021 für Kanada publik gemacht. Partner für Deutschland, das einer der beiden Kooperationspartner ist, sind Destination Canada und die großen Reiseanbieter, die Sie repräsentieren.

Wie bewerten Sie dieses Projekt und was erhoffen Sie sich von ihm bzw. welche Aktionen haben Sie im Rahmen der Cross-Channel-Kampagne umgesetzt?

Rainer Schoof (SK Touristik)
Wir haben uns an dieser Kampagne, die dankenswerter Weise ins Leben gerufen wurde, intensiv beteiligt. Hierzu haben wir für unsere Kunden Videokonferenzen zu verschiedenen Themen angeboten, die kurzfristig ausgebucht waren, worüber wir uns sehr gefreut haben. Eine interessante Zusammenstellung findet man in diesem Youtube-Video.

Tilo Krause-Dünow (CANUSA)
Canusa setzt eine mehrstufige Reaktivierungskampagne um, die an Kunden geht, die ihre Reise im Jahr 2020 stornieren mussten und daraus einen Gutschein haben, ihre angefragte Reise nicht buchten oder bereits für 2021 angefragt haben. Die Ansprache an unsere Kunden erfolgte zum Beispiel über einen Newsletter.

Timo Kohlenberg (America Unlimited)
Ich finde es unheimlich wichtig, dass Zielgebiete auch in Krisen aktiv bleiben. Nur so können die Kunden weiter planen. Mit Kanada haben wir eine UGC Kampagne (User Generated Content) gefahren, wo wir Kunden nach ihren tollsten Kanada Fotos gefragt haben.

Außerdem haben wir mit Kanada gezielt die Kunden angesprochen, die bei uns einen Gutscheine für ihre Reise aus 2020 genommen haben. Da ein Großteil der Kampagne bereits gelaufen ist kann ich jetzt schon sagen, dass diese sehr erfolgreich war.

Wir hatten sehr viel Teilnahme und viele Kunden haben tatsächlich bereits 2021 auf Kanada umgebucht und neugebucht. America Unlimited zählt seit Jahren zu den Key Accounts für Kanada und darüber sind wir sehr froh.

Pia Hambrock (CRD)
Wir freuen uns, Teil der Kampagne zu sein, besonders in der Krise ist es wichtig die Fahne hochzuhalten. Außerdem gilt Kanada nach wie vor als eins der sichersten Reiseziele und wird mit seiner unberührten Natur- und Tierwelt von der aktuellen Situation profitieren.

Durch die gemeinsame Kampagne werden Kanada-Fans und Kunden gezielt angesprochen, dafür haben wir einen Content Hub entwickelt sowie einen Sondernewsletter versendet.

Außerdem haben wir Kanada Postkarten sowie eine 28-seitige Broschüre mit mehreren Angeboten und Insidertipps per Post an unsere Bestandskunden geschickt. 


Die große Hoffnung der Reisebranche ist das weltweite Durchimpfen der Menschen, um der Pandemie Herr zu werden. Foto Alexandra Koch / Pixabay
Die große Hoffnung der Reisebranche ist das weltweite Durchimpfen der Menschen, um der Pandemie Herr zu werden. Foto Alexandra Koch / Pixabay

Fazit 

Erst vor kurzem haben einige Länder die Impfungen gestartet. Zur jetzigen Zeit, so scheint es jedenfalls, ist es sehr schwierig, eine verlässliche Aussage zu den Reiseaktivitäten in 2021 zu treffen. 

Es gibt keine Aussagen von Seiten der Kanadischen Regierung, jedoch wird an verschiedenen Szenarien gearbeitet. Wie die erste Übergangslösung aussieht, darüber kann nur spekuliert werden.

Unsere Empfehlung an alle, die bereits eine Reise nach Kanada gebucht haben bzw. planen, dies zu tun: Sollte es zu Absagen oder Verschiebungen kommen, versucht die Reisebranche zu unterstützen, in dem ihr für einen späteren Zeitpunkt umbucht. Die meisten Reiseanbieter sind nun sehr flexibel und unterstützen, wo sie nur können.

COVID-19 / CORONA Updates

Wir informieren aktuell über die Entwicklung von COVID-19 / Corona in Kanada.

Wie siehst Du die Situation? Hast Du weitere Fragen?
Kommentiere unter dem Artikel und teile Deine Meinung.

Alfred Pradel
Author

Alfred Pradel (apr), arbeitet seit vielen Jahren als Freier Journalist für Tageszeitungen, Magazine und andere Publikationen. Seit vielen Jahren ist der Kanada eng und freundschaftlich durch viele persönliche Kontakte verbunden. Alfred Pradel ist Chefredakteur und betrachtet auf Faszination Kanada den Tourismus, den Lifestyle im zweitgrößten Land der Erde, aber auch wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Themen.

Write A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.