Reisen

Pflicht bei der Einreise – Die ArriveCAN App

Pinterest LinkedIn Tumblr

Mit der Applikation sollen Aufenthalt und Quarantäne nachverfolgt werden

Seit dem 21. November 2020 ist die Flug-, Einreise- und Quarantäneplanung mit der Applikation, kurz App “ArriveCAN” Pflicht. Mit ihr sollen die Einreisebestimmungen in der Corona-Pandemie durch die kanadischen Behörden engmaschig und ohne Datenverluste überwacht werden.

Wo kann man die App herunterladen?

Die kanadische Regierung stellt die App sowohl im AppStore von Apple als auch im Google Playstore zur Verfügung. Allerdings müssen die Endgeräte bei Apple mindestens die Betriebssystem-Version iOS 12 oder höher und Adroid Geräte mindesten OS 6 oder höher installiert haben. Personen, die kein geeignetes Endgerät besitzen, können sich über den entsprechenden Button direkt online in das System ArriveCAN einloggen.

Hier kannst Du die App herunterladen:

Download on the App Store
Get it on Google Play
Sign in to ArriveCAN online

Warum wurde die App eingeführt?

Kanada ist ein riesiges Land mit einer relativ geringen Bevölkerungszahl. Die dezentralen Erfassungsstrukturen sind weit voneinander entfernt, so dass die kanadische Regierung Verluste bei der Datenerfassung papiergestützter Informationen befürchtete. Ebenfalls dauerte die Verarbeitung papiergestützter Informationen und Daten zu lange.
Durch die digitale App ArriveCAN und die digitale Online-Erfassung kann direkt auf die übermittelten Daten und Informationen zugegriffen werden. Diese Umstände bremsten die Bemühungen Kanadas, der Corona-Pandemie und deren Auswirkungen rasch und umfassend zu begegnen.

Welche Daten werden ab wann erfasst?

Was bei der Einreise nach Kanada anzugeben ist und was zu dokumentieren, das zeigt die App ArriveCAN. Foto FasziKa
Was bei der Einreise nach Kanada anzugeben ist und was zu dokumentieren, das zeigt die App ArriveCAN. Foto FasziKa

Die App muss vor Reisebeginn heruntergeladen und für jeden Reisenden bzw. Mitreisenden personalisiert werden. In ArriveCAN sind die Reisedaten, der Zeitpunkt der Einreise auf dem Luftweg nach Kanada zu erfassen. Ebenso sind die Kontaktdaten im Land, wo und bei wem man sich aufhält, zu dokumentieren. 

Was ist zu dokumentieren?

  • Name
  • Geburtsdatum
  • eMail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Reisedokumentdetails

Welche Reisedetails sind anzugeben?

  • Datum der Ankunft
  • Grenzübergang oder Einreisehafen, wenn man  auf dem Land- oder Seeweg einreist
  • Flugnummer, Flughafen und Fluggesellschaft, wenn man mit dem Flugzeug einreist
  • Zweck Ihrer Reise (z. B. steuerbefreite Reisen, Arbeit, Studium, Familienzusammenführung oder mitfühlende Gründe wie ein Sterbefall)

Informationen zum persönlichen Befinden und Aufenthalt

  • eventuelle Symptome
  • Täglicher Bericht zum Quarantäneplan 
  • Angabe, ob man einen Ort hat, an dem man sich 14 Tage selbst isolieren bzw. die Quarantänebestimmungen einhalten kann 

Bei Einreisen auf dem Land- oder Wasserweg muss ArriveCAN ebenfalls aktivert und ausgefüllt werden. Das Vorzeigen der Daten und Informationen beschleunigt in diesem Fall auch die Einreise.

Nach der Einreise nach Kanada müssen die Selbsteinschätzung zu COVID-19 Symptomen sowie ein Quarantäneplan für den Zeitraum der Selbstisolation dokumentiert werden. Während der Quarantänezeit müssen verschiedene Parameter wie die Selbsteinschätzung, Körpertemperatur etc. täglich aufgezeichnet werden. 

Diese Pflicht entfällt, wenn man zu einem Personenkreis gehört, der von den Maßnahmen ausgenommen ist. Ebenso Personen, die einen Flughafen in Kanada für den Transit in ein anderes Land nutzen und den Sicherheitsbereich des Flughafens nicht verlassen.

Bereits beim Boarding in ein Flugzeug mit Reiseziel Kanada müssen die App und die darin enthaltenen Aufzeichnungen vorgezeigt werden. Bei Online-Anmeldung in das ArriveCAN System ein aktueller Ausdruck vorzuzeigen.

Wenig los auf den Flughäfen. Auch in Kanada ist aufgrund der Restriktionen während der Corona-Pandemie der Reiseverkehr nahezu komplett zum Erliegen gekommen. Foto FasziKa
Wenig los auf den Flughäfen. Auch in Kanada ist aufgrund der Restriktionen während der Corona-Pandemie der Reiseverkehr nahezu komplett zum Erliegen gekommen. Foto FasziKa

Was passiert, wenn ich meine Daten und Informationen nicht ArriveCAN übermittle?

In der Regel wird der betroffenen Person das Boarding durch die Fluggesellschaft nicht verweigert werden. Allerdings muss man sich im Falle des Versäumnisses oder der Verweigerung darauf einstellen, dass man bei der Einreise mit deutlichen Verzögerungen oder gar einer Verweigerung der Einreise rechnen muss.

Sind Fragen zur Gesundheit nicht oder nur verzögert zu klären, drohen überdies Strafen, die von einer mündlichen Verwarnung bis zu einer Geldstrafe in Höhe von 1000 CAD reichen können. 

Ist es kompliziert, meine täglichen Daten mit ArriveCAN zu übermitteln und wie mache ich dies, wenn ich mich Online angemeldet habe?

Die obligatorische tägliche Berichterstattung über die App ist unkompliziert und innerhalb einer Minute zu erledigen. Bei Übermittlung der ersten Daten und Informationen in Papierform kann die tägliche Meldung in Kanada innerhalb von jeweils fünf Minuten über die Telefonnummer 1-833-641-0343 erfolgen.

Alfred Pradel
Author

Alfred Pradel (apr), arbeitet seit vielen Jahren als Freier Journalist für Tageszeitungen, Magazine und andere Publikationen. Seit vielen Jahren ist der Kanada eng und freundschaftlich durch viele persönliche Kontakte verbunden. Alfred Pradel ist Chefredakteur und betrachtet auf Faszination Kanada den Tourismus, den Lifestyle im zweitgrößten Land der Erde, aber auch wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Themen.

Write A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.