Media & Events

Faszination-Kanada.com on Tour: Reise in „die beste Stadt der Welt“

Pinterest LinkedIn Tumblr
Sonnenuntergang in Vancouver – Blick Richtung Coal Harbour / Stanley Park
Nach zwei Jahren Abstinenz ist der erste Teil der Redaktion von Faszination-Kanada.com, Tobias Barth, wieder in Vancouver gelandet.
Der Flug von Frankfurt mit Air Transat war sehr entspannt und wurde mit einer großartigen Aussicht auf die Gletscherwelt von Grönland versüßt. Ich hatte das Glück in einer der neu überarbeiteten Maschinen von Air Transat zu sitzen und den Komfort der ClubClass zu genießen. Diese „Premium Economy“ Klasse hat wahrlich ihre Vorteile durch einen wesentlich größeren Sitzabstand, einer guten Auswahl an Mahlzeiten und Getränken und einem groß dimensionierten Multimedia-Display. Durch starken Gegenwind dauerte der Flug mit 10 Stunden 40 Minuten recht lange.
In Vancouver angekommen wurde ich von einem sehr guten Freund begrüßt und nach einer aufregenden Fahrt im Feierabendverkehr von Vancouver erreichten wir seine Downtown-Wohnung in der Robson Street. Der Tag wurde mit einem langen Spaziergang durch Downtown, einem Besuch am Canada Place, der Beobachtung des Sonnenuntergangs Richtung Coal Harbour / Stanley Park und einem sehr guten, mexikanischen Essen mit kanadischem Bier abgeschlossen.
In den nächsten Tagen stehen einige interessante Termine und Veranstaltungen an, ehe wir dann von unserer kleinen Rundreise auf Vancouver Island, inklusive Whale Watching und Grizzly Tour und den Weinproben im Okanagan Valley berichten.
Mein Kollege Joachim Domes wird sich ab Sonntag einige Tage in Ontario bewegen und dann zum Ende der kommenden Woche nach Vancouver weiterreisen.
Vollmond in Vancouver – Blick auf Science World
Hinweis: Zu jedem unserer Blogeinträge gibt es etwas zu gewinnen. Wir stellen Euch eine Frage, die Ihr hier in den Kommentaren unseres Kanada-Blogs beantworten könnt. Unter allen Teilnehmern verlosen wir dann eine Kleinigkeit.
Die heutige Frage lautet: Welchen Spitznamen trug die Robson Street in Vancouver Mitte des 20. Jahrhunderts?
Zu gewinnen gibt es 3 Mal ein Hilfsmittel für eine klare Aussicht!
Teilnahmeschluss ist 24 Stunden nach Erscheinung des Blogbeitrages.
Wir freuen uns über rege Teilnahme und zahlreiche Kommentare.

5 Comments

  1. From the early to middle-late 20th century, and especially after significant immigration from postwar Germany, the northwest end of Robson Street was known as a centre of German culture and commerce in Vancouver, earning the nickname Robsonstrasse, even among non-Germans (this name lives on in the Robsonstrasse Hotel on the street). At one time, the city had placed streetsigns reading „Robsonstrasse“

  2. Kurt Burger Reply

    „Robsonstraße“ hiess die Robson Street, weil sich da viele Geschäfte Deutschstämmiger befanden.

Write A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.